Queenz of Piano

Entertainment. Konzert. Zwei Flügel.

Anne Folger

… kommt aus Weimar. Sie besuchte das Musikgymnasium Belvedere in Weimar und gewann schon als Schülerin bei acht Jugendwettbe­­werben erste und zweite Preise. Darunter der Grotian-Steinweg-Wettbewerb Braunschweig und die Steinway-Wettbewerbe in Hamburg und Berlin mit anschließender Einladung zum Steinway-Festival.

Anne studierte Klavier, Kammermusik und Liedbegleitung an den Musikhochschulen in Weimar, Paris und Freiburg. Dort schloss sie ihr Konzertexamen mit der Note 1,0 ab. Sie ist Preisträgerin der internationalen Klavierwettbewerbe Luciano Gante, Italien und Franz Liszt, Weimar sowie Stipendiatin der Hans-und-Eugenia-Jütting-Stiftung.

2006 konzertierte sie als Solistin in Kamakura (Japan), 2009 beim Festival West-östlicher-Diwan in Weimar und beim Festival des Cordes Pincées in Rabat (Marokko). Sie spielte solistisch mit der Jenaer Philharmonie, dem Landestheater Eisenach und mit der Jungen Deutschen Philharmonie.

Theaterbegeistert nahm Anne an der Schauspielausbildung der MHS Freiburg teil und spielte in verschiedenen Theaterensembles. Als Improvisationsschauspielerin war sie Gast im Theater am Hechtplatz Zürich und gewann 2007 den 3. Platz beim europäischen Improfestival Weimar.

Jennifer Rüth

… wurde in Würzburg geboren. Mit 16 Jahren wurde sie Jungstudentin für Klavier am Konservatorium in Würzburg, um nach ihrem Abitur Klavier in Würzburg und Tarragona (Spanien) zu studieren.

Den künstlerischen Aufbaustudiengang Klavierduo in Rostock schloss sie mit der Note 1,0 ab. Später studierte sie Jazzgesang in Stuttgart und München sowie am legendären Berklee College of Music in Boston.

Jennifer Rüth ist Preisträgerin von Solo- und Kammermusik-Wettbewerben, absolvierte mehrere Meisterkurse und debütierte bereits als Jugendliche mit dem Symphonieorchester Sliven (Bulgarien). Als Pianistin spielte sie mit Chris de Burgh und Ronan Keating und sang in diversen Musicals die Hauptrolle, u.a. an der Seite von Chris Howland und Angelika Mann. Mit ihrer Jazzformation Rebop gibt sie regelmäßig Konzerte, so z. B. bei den Internationalen Jazztagen Stuttgart. Von 2009 bis 2014 spielte Jennifer Rüth als Pianistin bei „Salut Salon“, einer Hamburger Formation, die durch ihren Youtube-Hit international bekannt und mit einem Echo-Klassik ausgezeichnet wurde.

Jennifer ist Stipendiatin der Friedrich-Ebert-Stiftung. Während ihres Studiums belegte sie diverse Schauspielkurse. Als Gastmoderatorin arbeitete sie bei den Radiosendern „Radio Gong“ und „Radio Primaton“.